Urlaubstipp für England - geheimnisvolles Newcastle

England hat einen ganz eigenen Charakter und wirkt auf viele Touristen anziehend. Der Charme des Landes und die lange Kulturgeschichte bescheren jede Menge Ausflugsziele. Die Stadt Newcastle ist dabei ein ganz besonderes Ziel. Sie ist im Nordosten von England angesiedelt und liegt direkt am Fluss Tyne. Nachfolgend finden Sie einige Tipps zur Stadt und einer bevorstehenden Reise, die Ihnen die Planung erleichtern sollen.

Fähren nach Newcastle – bequem und flexibel reisen

Da es nicht nur in, sondern auch um Newcastle einige spannende Ausflugsziele gibt, reisen viele Touristen gerne mit dem privaten Pkw oder einem Leihfahrzeug nach England. Da dies ohne eine Fähre nicht möglich ist, sollten Sie sich frühzeitig über die Möglichkeiten informieren. Die direkte Ansteuerung von Newcastle über das offene Meer erfreut sich wachsender Beleibtheit. Auf diese Weise müssen Urlauber nicht durch ganz England fahren und die teilweise nervenaufreibende Fahrt über sich ergehen lassen.

Von Amsterdam aus bieten einige Anbieter eine Fähre nach Schottland oder England, wie beispielsweise die Reederei DFDS Seaways. Je nach Reederei und Fähre gleicht der Aufenthalt an Bord keinem stressigen Zwischenstopp, sondern einem maritimen Erlebnis mit einem Höchstmaß an Komfort. Das Fahrzeug reist unter Deck mit während Sie das einmalige Panorama genießen können und direkt nach Newcastle transportiert werden. Dort angekommen, müssen Sie von der Flexibilität, die Ihnen das eigene Fahrzeug bietet nicht verzichten.

Newcastle und seine Kultur- und Architekturgeschichte

Obwohl die gesamte Stadt Newcastle geschichtsträchtig ist, hat sich der Ort in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Kaufmannshäuser aus dem 17. Jahrhundert und alte aber bemerkenswerte Fabrikanlagen wurden sorgfältig restauriert, um den Charme beizubehalten. Die Fabrikanlagen haben sich durch die frühen Wirtschafts- und Industriezweige der Kohleförderung und des Schiffsbaus entwickelt. Hinzu kam der Bau von Dampflokomotiven.

Als Sehenswürdigkeiten gelten unter anderem die Reste der Stadtmauer, die auf das 13. Jahrhundert zurückgehen. Zudem ist die Kathedrale Saint Nicholas einen Besuch wert. Auch in Sachen Brückenbau setzte Newcastle schon früh Maßstäbe. Sieben Brücken bestehen insgesamt. Drei davon sind besonders empfehlenswert.

Die Tyne Bridge wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut und gehört zweifelsfrei zu den Highlights der Stadt. Die High Level Bridge stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde von Robert Stephenson entworfen. Als sie 1849 eröffnet wurde, stellte sie die erste Brücke weltweit dar, die für Straßenbahn und Eisenbahn konzipiert war. Die Gateshead Millennium Bridge sollte ebenfalls angesteuert werden. Sie wurde Anfang des 21. Jahrhunderts gebaut und 2001 eröffnet. Es handelt sich dabei um die erste Brücke weltweit, die eine rotierende Funktionsweise aufwies.

Auch in Sachen Museen und Kunstgalerien hat die Stadt viel zu bieten.

Die Partystadt des Nordens

Falls Sie neben Sehenswürdigkeiten auch gesellschaftlich etwas erleben möchten, sollten Sie sich das Nachtleben von Newcastle zu Gemüte führen. Denn die Stadt gilt als Partystadt des Nordens und bietet jede Menge Ausgehmöglichkeiten. Besonders im Bereich des Bigg Market ist einiges los. Das Quayside-Viertel ist für die jüngere Generation ideal und präsentiert sich von Donnerstag bis Montag als Partyzone.

Abstecher nach Alnwick

Die Region Northumbria litt viele Jahrhunderte lang unter Grenzkriegen. Aufgrund dieser Tatsache entwickelte sich eine Vielzahl an historischen Burgen. Einige davon bestehen bis heute. Ein ganz besonderes Exemplar liegt in Alnwick in der Grafschaft Northumberland ungefähr 45 Autominuten von Newcastle entfernt. Falls Sie Ihren Urlaub in Newcastle verbringen, sollte ein Besuch dieser Schlossanlage unbedingt auf dem Programmplan stehen. Die Burg ist reich an atemberaubenden Kunstschätzen und die gesamte Architektur extrem eindrucksvoll.

Fans der Fantasie-Reihe Harry Potter dürfen sich hier auf die Spuren der Zauberlehrlinge begeben. Denn im Park der Schlossanlage von Alnwick wurden einige Szenen der Filme gedreht. Neben Harry Potter diente das Gelände darüber hinaus als Kulisse für „Robin Hood“ oder „Elizabeth“. Rund um daher ein spannendes und geheimnisvolles Gelände, das eine Reise nach Newcastle perfekt abrundet.

Bildquelle: Hans (Hans Braxmeier), patrickatsgull (Patrick Routledge) / pixabay.com