Norwegens Geschichte von 1300 bis heute

norwegen-oslo-festung-akerhusDie Festung Akershus (norw. Akershus festning) gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Oslo.

Die Festung Akershus wurde bereits 1299 im Auftrag von König Håkon V. Magnusson Akershus errichtet. Im 14. Jahrhundert wurde die Burganlage Akershus weiter ausgebaut. Dank ihrer strategischen Lage auf der Landzunge Akersneset widerstand die mittelalterliche Festung Akershus zahlreiche feindliche Belagerungen und Angriffe.

Unter Christian IV. wurde die Burg modernisiert und als Renaissanceschloss und königlicher Residenz eingerichtet. Im 18. Jahrhundert begann die Festung allmählich zu verfallen. Im Jahr 1899 wurden mit den nötigen Restaurierungsarbeiten begonnen.

norwegen-oslo-festung-akerhusBelohnt wird man auf der Festung auch: Sie bekommen eine wunderschöne Aussicht auf das Rathaus und das Hafengebiet von Oslo.

Eine Führungen die im Sommer täglich stattfinden, sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Start der Führungen ist das Informationszentrum, in welchem Sie zudem eine Ausstellung über die bewegte Geschichte der Festung Akershus besichtigen können. Ein weiteres touristisches Highlight für Oslo-Touristen ist die Wachablösung der königlichen Garde, welche täglich um 13.30 Uhr auf der Festung Akershus stattfindet.

Fotos © visitnorway.com / Terje Borud

Übersicht über die Infos dieser Seite

Film über die Festung Akershus

Informationen zur Festung Akershus

Adresse und Eingang

Adresse
Anschrift: Akershus festning, 0015 Oslo
Website: http://www.forsvarsbygg.no/festningene/Festningene/akershus-festning/
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +47 23 09 39 17

Öffnungszeiten

Vom 1. Oktober 2013 bis zum 30. April 2014 gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag 07.00 Uhr bis 21.00 Uhr

 

Vom 1. Mai 2014 bis zum 30. September 2014 gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag 06.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Preisenorwegen-oslo-festung-akerhus

Der Eintritt ist kostenlos.

Sie zahlen nur für die Audio Möglichkeiten, falls Sie diese in Anspruch nehmen.

Foto © visitnorway.com / Nancy Bundt

Tipps

  • Beste Reisezeit: An verrengneten Tagen kann man zwar die Innenräume besichtigen, aber wichtige Aussichtspunkte die sich draußen befinden, sind vor allem an sonnigen Tagen zu emfphelen.
  • Sie können vor Ort auch Audio-Kopfhörer auf Deutsch nutzen. Damit bekommen Sie noch mehr Hintergrundwissen der norwegischen Festung.

Gastronomie in der Nähe

Essen und genießen

In Oslo finden Sie viele günstige und gute Restaurants.

Foto © visitnorway.com / Espen Mills/Tasteofnationaltouristroutes.com

 

 

 

Unterkünfte und HotelsUnterkünfte für Oslo, Norwegen. Tipp von tip-reisen.de

Hier haben wir Ihnen eine Liste der besten Hotels und Unterkünfte in und um Oslo zusammengestellt. Diese Bewertungen entsprechen den Erfahrungen und Tipps unserer Partner von booking.com. Foto © visitnorway.com / CH

Bewertung Unterkunft Lage
4 Sterne Radisson Blu Plaza Hotel Oslo Zentrum
4 Sterne Hotel Bristol Oslo Zentrum
4 Sterne First Hotel Millenium Oslo Zentrum
4 Sterne Hotel Oslo City Centre Oslo Zentrum
3 Sterne Park Inn by Radisson Oslo Zentrum
3 Sterne Best Western Karl Johan Hotel Oslo Zentrum

 

Anreise mit Buchungsmöglichkeiten

Fliegen nach NorwegenAuf dem Luftweg

Nächster Flughafen ist der Oslo Gardermoen Flughaven

«« Hier können Sie Ihren Flug mit Tiefpreisgarantie buchen »»

Foto © Petra Schmidt / pixelio.de

 

Mit der Bahn

Mit der Straßenbahn No.12 Richtung Christiania torv erreichen Sie die Festung.

Vom Hauptbahnhof ist die Festung nur wenige Minuten entfernt.

Mit dem Auto

Wegen mangelnder Parkplatzmöglichkeiten, empfiehlt es sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln an zu reisen.

Fotogalerie

{vsig}reiseziele/norwegen/oslo/festungakerhus{/vsig}

Geschichte und Fakten

Der Bau der Festung wurde zwischen 1299 und 1304 unter König Håkon V. begonnen. 1308 wurde die Festung von schwedischen Streitkräften belagert. Wegen ihrer guten Laage, konnte die Festung jedoch nicht eingenommen werden. Der Bau wurde unter Herzog Erik Magnusson fortgesetzt und unter Håkon VI. abgeschlossen. 1527 brannte der nördliche Teil der Festung nieder. Über die Jahre wurde die Festung mehrere Male angegriffen. 1593 bis 1604 und 1616 bis 1646 wurde die Festung nach den neuesten Erkenntnissen italienischer Festungsbaukunst aufgerüstet.

Fakten

  • Baubeginn: 1299
  • Große Restaurierungsarbeiten: 1858
  • Weitere Restaurierungsarbeiten: 1896
  • Letzte Sanierung: 2010

Sehenswertes in der näheren und weiteren Umgebung

In der näheren Umgebung

Zusätzlich in der weiteren Umgebung anzusehen 

 

«« nach oben »»