Eine traumhaft schöne Metropole von enormer Bedeutung

Die zweitgrößte Stadt Spaniens, Barcelona, ist eine der interessantesten und bedeutendsten Städte in ganz Europa.

Sie hat an kulturellen Angeboten viel zu bieten, wie z.B. Ausgrabungen aus der Römerzeit, gotische Bauwerke, katalanischer Jugendstil sowie viele Museen.

Beliebte Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Família, die belebte Straße La Rambla, beeindruckende Parkanlagen wie der Park Güell und vieles mehr machen für Sie den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Doch Barcelona hat noch mehr zu bieten- kulinarische Köstlichkeiten, Shoppingmöglichkeiten ohne Ende, Sportveranstaltungen und kulturelle Attraktionen in Hülle und Fülle. Nette Restaurants und Bars, inspirierende Shops, schicke Hotels und atemberaubende Sehenswürdigkeiten machen den Mix der katalanischen Stadt aus.

Barcelona ist eine Metropole, die sich sowohl für einen Wochenendtrip als auch für einen längeren Urlaub lohnt. Weil es auch wunderschöne Badestrände gibt, können Sie einen Badeurlaub an der Costa del Maresme / Costa del Garraf mit Sightseeing kombinieren, sodass es nicht langweilig wird.

 

Übersicht über die Infos dieser Seite

Impressionen von Barcelona

Nachfolgendes 360 Grad Panorama-Foto mit freundlicher Genehmigung von AirPano. 

Sie können zum Ansehen den Vollbildmodus wählen, indem Sie auf den Button "FULLSCREEN" klicken. Zurück zum Beitrag gelangen Sie über die "ESC" Taste.

Beliebte Stadtteile

Barcelona ist aufgeteilt in Distritos, das sind die Stadtbezirke. Diese wiederum teilen sich in Barrios, also Stadtteile, auf.

«« Rund um die zentralen Hügel Barcelonas »»

⇒ Distrito Horta - Guinardó, dort vor allem die Stadtteile El Carmel und Can Baró

⇒ Distrito Gràcia, dort vor allem der Stadtteil La Salut

⇒ Distrito Eixample, dort vor allem die Stadtteile "La Sagrada Família" und "La Dreta de l'Eixample"

«« Das Hafenviertel »»

⇒ Altstadt "Ciutat Vella" → Stadtteile El Raval, El Gòtic (Gotische Viertel), La Barceloneta und "Sant Pere- Santa Caterina i la Ribera"

⇒ Distrito Sant Martí, dort vor allem die Stadtteile "La Vila Olímpica del Poblenou" und El Poblenou

 Distrito Sants - Montjuïc, dort vor allem die Stadtteile "Parc de Montjuïc", Zona Franca – Port, El Poble-sec, Sants und Hostafrancs

«« Distrito Les Corts »», dort vor allem der Stadtteil "La Maternitat i Sant Ramon"

Beliebte Sehenswürdigkeiten

Rund um die zentralen Hügel Barcelonas

Park Güell

Möchten Sie einen tollen Blick über die Stadt genießen und sich gleichzeitig an einem wunderschönen Park erfreuen?

Dann sind Sie im beliebten Park Güell genau richtig!

Dieser besondere Landschafts- und Architekturpark, der auch ein beliebter Treffpunkt für Maler und Musiker ist, umfasst die wunderbaren Hügel "Turó de les tres creus" (Hügel der drei Kreuze) und "Turó del Carmel".

Es gibt dort auch regelmäßig kulturelle Veranstaltungen zu bestaunen. 

«« Hier weitere Infos »»

Sagrada Família

Wenn Sie ein Erlebnis der etwas besonderen Art haben möchten, dann sollten Sie der einzigartigen Sagrada Família einen Besuch abstatten.

Diese berühmte römisch-katholische Basilika ist das Wahrzeichen Barcelonas schlechthin.

Bei einem Besuch können Sie sogar beobachten, wie noch fleißig an der spektakulären Kirche weitergebaut wird, was man natürlich auch nicht alle Tage sieht.

Ein bombastischer Anblick Barcelonas bietet sich, wenn Sie den Ausblick von den acht Türmen genießen.

Es gibt auch ein kleines Museum in der Basilika.

«« Hier weitere Infos »»

Casa Milà

Die Casa Milà ist das letzte Wohnhaus, dass vom Architekt Gaudi gebaut wurde, bevor er sich ausschließlich nur noch um die Sagrada Família kümmerte.

Wegen der besonderen wellenförmigen Kalk-Sandstein-Fassade, die an einen Fels erinnert, wird die Casa Milà auch „La Pedrera“ (bedeutet Steinhaufen) genannt.

Besichtigen dürfen Sie die Kunstausstellung in der Belle Etage, eine Wohnung mit Einrichtungsgegenständen aus den 20er Jahren, dass Dachgeschoss mit einer Ausstellung der Werke Gaudis und das Highlight, die Dachterrasse.

Alleine der Weg zum Dach ist etwas Besonderes mit seinen fantasievollen Farben und Formen. Der Ausblick oben vom Dach über die Stadt ist besonders atemberaubend.

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen »»

Das Hafenviertel

L'Aquàrium

Wenn Sie einmal in die Tierwelt der Meeresbewohner eintauchen möchten, sind Sie im L'Aquàrium genau richtig. Das Aquarium ist in Europa das wichtigste und größte seiner Art.

Wenn Sie mehr über das Leben in der Unterwasserwelt erfahren möchten, können Sie mit dem Schauaquarium durch Ausstellungen und interaktive Lernspiele mehr erfahren.

Es besitzt 35 Wasserbecken mit über 11.000 Meerestieren aus 450 Gattungen. Das Highlight ist der 80 Meter lange Unterwassertunnel, er führt durch ein riesiges Aquarium. Dort leben Haie, Rochen, Moränen und andere Fische, die Sie bewundern können. Die Heimat der Tiere die dort leben, ist das Mittelmeer und tropische Gewässer.

Wenn Sie Mut haben, können Sie gegen Bezahlung den Haien in einem Käfig ganz nahe kommen.

«« Hier weitere Infos »»

La Rambla

Die Rambla ist eine sehr beliebte 1,3 km lange Promenade, direkt im Zentrum. Sie fängt beim Plaça de Catalunya an und zieht sich bis zum Hafen.

Es gibt verschiedene Abschnitte und deshalb ist diese einzigartige Straße sehr vielseitig. Jeder Teil hat seinen eigenen Charakter. Der berühmte Boulevard ist sehr lebhaft und Sie finden jede Menge Cafes, Straßenkünstler, Blumenstände, Kioske, Marktstände und vieles mehr.

Sowohl Einheimische als auch Touristen sammeln sich dort, um sich des Lebens zu erfreuen. Das besondere der Rambla ist, dass es dort tolle Skulpturen, Bauwerke und Denkmäler des Architekten Gaudí gibt, aber auch von anderen Architekten.

Man sollte diese bekannte und zugleich einzigartige Straße unbedingt einmal gesehen haben!

«« Hier weitere Infos »»

La Boqueria – Der große Markt

Die Hallen des überwältigenden großen Markts befinden sich an der berühmten Straße La Rambla.

Die farbenfrohen Produkte, die angeboten werden, ähneln Stilleben vieler Maler. Dort wird eine Vielfalt an kulinarischen und exotischen Genüssen angeboten, alles, was das Herz begehrt, und alles frisch zubereitet.

Sie finden eine große Auswahl an Obst und Gemüse, Süßwaren, Fischwaren, Fleischwaren und Käse. Ein Genuss, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten! 

Besuchen können Sie den Markt ganztägig, außer samstags, da ist er nur halbtägig geöffnet.

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen »»

Parc de la Ciutadella

Der "Parc de la Ciutadella" ist eine wunderschöne, 17 ha große Parkanlage in Barcelona. Er ist der größte Park im Zentrum Barcelonas.

Im Gelände befinden sich Museen, Statuen, der Zoo, übriggebliebene Gebäude der Festung und der Weltausstellung 1888, ein See, ein Wasserfall sowie exotische Pflanzen.

Der See hat mehrere Inseln und Sie können sogar mit Ruderbooten darauf fahren. Interessant ist auch, dass sich heute der Sitz des katalanischen Parlaments, im ehemaligen Arsenal der Zitadelle befindet.

Lassen Sie es sich nicht ergehen diesen landschaftlich wunderschönen Park zu besuchen. Er ist eine idyllische und grüne Oase. Perfekt um einfach mal zum Entspannen, entweder für schöne Spaziergänge oder für ein Picknick.

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen»»

Strände Barcelonas

 

 

 

 

 

 

Barcelona verfügt über 7 Strände. Hier warten knapp 4,5 Kilometer Sandstrand auf den Besucher. Trotz der Stadtnähe kann man die Strände als sauber bezeichnen.

Am besten besucht sein wird der Abschnitt vom Stadtteil „La Barceloneta“. Hier warten auf den strandhungrigen Besucher der Playa de Sant Sebastià und der benachbarte Playa de la Barceloneta. Sie erreicht man als erstes, wenn man seinen Strandspaziergang vom Zentrum her startet. Die beiden Strände haben eine gute Infrastruktur, welche man von einem Stadtstrand auch erwartet: Duschen, WCs, Rettungsposten und vieles mehr.

Die breite Strandpromenade lädt mit Cafés, Restaurants und Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. Genießen Sie den herrlichen Blick über die gesamte Küste bis hin zu den Bergen.

Der Playa de Sant Sebastià ist mit 1100 Metern Länge einer der ausgedehntesten Strände der Stadt. An der Anzahl einheimischer Besucher erkennt man, wie traditionsreich er ist.

Nördlich schließt sich der populäre und prall gefüllte Playa de la Barceloneta an und ist ebenfalls über 1 Kilometer lang. Er zieht sich bis zum Port Olímpic. Viele mediterrane Restaurants und Tapasbars versüßen Ihren Aufenthalt. Wer grad mal keine Lust aufs Schwimmen hat, der kann Tischtennis, Beachvolleyball oder auch Tennis spielen. Diverse Surfshops und –verleihe haben sich dort angesiedelt.

Nach dem Port Olímpic schließen sich hintereinander fünf weitere Strandabschnitte an: Playa de la Nova Icària, Playa del Bogatell, Playa de la Mar Bella, Playa de la Nova Mar Bella und Playa de Llevant, der neuste Strand Barcelonas. All diese Strände gehören schon zum Stadtbezirk Sant Martí.

Auf dieser Seite des Hafens wartet eine ganz andere Atmosphäre auf Sie. Bei dem insgesamt ruhigeren Ambiente kann man mit seiner Familie am Playa de la Nova Icària deshalb verhältnismäßig gut entspannen. Auch Volleyballfelder gibt es dort.

Der schöne und außergewöhnlich weiche Sandstrand Playa del Bogatell bietet einen guten Mittelweg zwischen den lebhafteren und ruhigeren Stränden der Stadt. An der Promenade hinter dem Strand finden Sie gute Restaurants.

Viele Jugendliche treffen sich am „Strand vom schönen Meer“. Der Playa de la Mar Bella lädt zum Aalen in der Sonne und zum Abschalten ein. Die schönen Grünanlagen hinter dem Strand runden das Angebot ab.

Der Playa de la Nova Mar Bella wird vor allem von Frauen besucht und kann als einer der ruhigsten Strände der Stadt bezeichnet werden. Trotz der nicht so tollen Aussicht auf die Hochhäuser finden Sie hier alle notwendigen Anlagen und vor allem die im Stadttrubel lang herbeigesehnte Ruhe!

Abseits der Menschenmassen, kann man über den Playa de Llevant Ähnliches sagen.

Die Strände erreichen Sie mit der Metro-Linie 4. Steigen Sie, je nachdem, für welchen Strand Sie sich entscheiden, an folgenden Stationen aus: Barceloneta, Ciutadella – Vila Olímpica, Poblenou, Selva de Mar, El Maresme/Fòrum oder Besòs Mar.

Mit dem Bus Turístic können Sie folgendermaßen aussteigen: Port Olímpic / Platja del Bogatell / Poblenou / Parc Diagonal Mar.

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen»»

Der Montjuïc mit dem Olympiastadion

Der berühmte, 173 Meter hohe Hausberg Barcelonas, der jede Menge Touristen und Einheimische anlockt, befindet sich in der Nähe des Zentrums und bietet einen wunderbaren Blick auf das Meer!

Erreichen können Sie ihn mit der Montjuïc-Standseilbahn, der Hafenseilbahn oder auch zu Fuß.

Beliebt ist er wegen den erstklassigen Museen, tollen Sehenswürdigkeiten, entspannenden Parks und der herrlichen Sicht auf Barcelona.

Auf dem Montjuïc gab es die Weltausstellung im Jahre 1929, Weltmeisterschaftsläufe für die Formel 1 und Motorräder sowie die olympischen Sommerspiele im Jahre 1992.

Wegen den verschiedenen Angeboten lohnt es sich auf jeden Fall, den besonderen Berg zu besichtigen.

«« Hier weitere Infos »»

Poble Espanyol

Das Poble Espanyol, was übersetzt “spanisches Dorf” bedeutet, ist vor allem ein Freilichtmuseum auf einer Fläche von 94.000 Quadratmetern.

Es wurde innerhalb von 13 Monaten erbaut und sollte nur der Weltausstellung im Jahre 1929 dienen. Danach sollte es eigentlich wieder abgerissen werden. Aber aufgrund des Erfolges, durch die Weltausstellung, wurde es weiterbetrieben.

Es befindet sich am Berg Montjuïc und ist ein sehr beliebter Anziehungspunkt für Touristen.

Es werden Häuser aus früheren Zeiten Spaniens gezeigt, aus Kastilien, Andalusien, dem Baskenland und Katalonien.

Sie können viele handgemachte Produkte bestaunen und auch kaufen. Es gibt sogar eine Flamenco-Bühne. Auch können Sie sich von leckeren Restaurants verführen lassen.

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen »»

022 Barcelona Gif 728x90

by zanox.com

Distrito Les Corts

Fußballstadion Camp Nou

Das Camp Nou bietet knapp 100.000 Zuschauern Platz und ist somit nicht nur das größte Fußballstadion Europas sondern auch das größte Vereinsstadion der Welt und übt seit jeher eine Faszination auf seine Besucher aus.

An spielfreien Tagen können Sie das Stadion besichtigen und hinter die Kulissen schauen. Sie können die Anlage, das Spielfeld, die Umkleideräume der Spieler, den Pressekonferenzbereich, den VIP-Aufenthaltsraum, VIP-Sitze, die Kapelle und das Museum bestaunen.

Seit seiner Einweihung im Jahre 1957 dient es als Heimstadion des FC Barcelona.

In der Nähe des Camp Nou befindet sich auch das Mini Estadi, welches das Heimstadion der Reservemannschaft ist.

«« Hier weitere Infos »»

Freizeitmöglichkeiten

 

Heißluftballonfahren in Barcelona und Katalonien

- Theater

  • Gran Teatre del Liceu

  • Theater "El Molino" auf der Avinguda del Paraŀlel

  • Teatre Lliure

- Feste, wie z.B. La Festa Major de Sants oder La Festa Major de Gràcia

- Märkte, wie z.B. "Mercat d’Hostafrancs"

- Stadtführungen und Stadtrundfahrten

- Hafenrundfahrt

- Fahrt mit der Seilbahn, z.B. mit der Montjuïc-Standseilbahn oder der Hafenseilbahn

- "Barcelona von oben" - Weitblick von den Gebäuden genießen, z.B. vom Dach der Kathedrale "La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia", oder vom Berg Montjuïc aus

- schöne Plätze. Hier eine besondere Auswahl:

  • Plaça Reial

  • Plaça del Rei

  • Plaça de Sant Jaume

  • Plaça d'Espanya

  • Plaça de Carles Buïgas mit dem "Magischen Brunnen"

- Ausgehen

  • unzählige Bars, Clubs und Diskotheken für jeden Geschmack beweisen, welch wichtige Rolle das Nachtleben in Barcelona spielt; besonders erlebenswert ist das Ausgehviertel rund um den "Plaça Reial"

  • traditionelle / beliebte Kaffeehäuser

  • originelle Restaurants, vor allem in Hafennähe viele Fischrestaurants

    • Pitarra

    • Casa Calvet

    • Biblioteca Restaurant

  • unzählige Kinos (z.B. 3D-Kino IMAX)

  • Strand- und Hafenspaziergänge

- Shopping

  • La Rambla

  • Carrer de Sants, eine der längsten Einkaufsstraßen Europas

  • Kaufhaus "Corte Inglés"

  • Einkaufszentrum "Maremagnum"

  • Einkaufs- und Freizeitcenter "Las Arenas"

- Museen, unter anderem

  • das weltbekannte Picasso-Museum

  • das Museu d'Història de Catalunya im Palau de Mar

  • die Kunstmuseen "Museu Nacional d’Art de Catalunya" und "Fundació Joan Miró" auf dem Berg Montjuïc

  • das Schifffahrtsmuseum "Museu Marítim" und das Wachsfigurenkabinett "Museu de Cera" an der Rambla

Bibliotheken, wie z.B. Vapor Vell

Fußballstadion

- Parks und versteckte Gärtchen

  • Jardí Botànic (botanischer Garten)

  • die Laribal-Gärten

  • der beeindruckende Garten "Jardins Mossèn Costa i Llobera" - er bietet eine umwerfende Kakteensammlung

  • Parc de L'Espanya Industrial, ein kühler Park mit einem geglückten Mix aus moderner Architektur, moderner Kunst sowie Ort der Erholung; er ist nur ein Katzensprung vom Hauptbahnhof entfernt

- der Zoo Barcelonas → "Parc de la Ciutadella"

- Vergnügungsparks

  • Freizeitpark "Tibidabo"

  • Wasserpark "Illa Fantasia"

- Wochenendausflüge

  • Girona

  • Costa Brava

  • Sitges

  • Castelldefels

  • Montserrat

  • Tarragona

Informatives

Einwohner

Innerhalb des Stadtgebietes leben etwa 1,6 Millionen Menschen.

Sprache

In Barcelona gibt es zwei Amtssprachen: Kastilisch (Spanisch) und Katalanisch. Straßenschilder und Beschriftungen, z.B. in Museen, sind meist zweisprachig.

Wenn Sie kein Spanisch beherrschen, keine Angst. In Touristenorten sowie in Hotels ist Englisch schon weit verbreitet, manchmal sogar Deutsch. Katalanisch spricht man noch häufiger in öffentlichen Einrichtungen, Behörden und Universitäten.

Katalanisch ist eine eigene romanische Sprache und hat nichts mit einem spanischen Dialekt zu tun.

Ärztliche Versorgung

Sie können sich auch in Barcelona beim Arzt oder im Krankenhaus behandeln lassen. Sie brauchen als Nachweis nur die europäische Krankenversicherungskarte sowie den Personalausweis / Reisepass. Für Detailinfos schauen Sie «« HIER »» ("Ärzte und Apotheken").

Bezahlen und Geld

Die Währung in Barcelona ist der Euro. Wechselstuben gibt es nicht mehr allzu häufig. Aber an Flughäfen können Sie auf jeden Fall Ihr Geld wechseln.

Bargeld können Sie zu jeder Zeit mit ihrer Maestro (EC-Karte) oder Kreditkarte an Geldautomaten abheben. Achten Sie jedoch auf die anfallenden Gebühren, die im Ausland berechnet werden.

Kreditkarten werden an vielen Orten akzeptiert, z.B. in Hotels, Kaufhäusern, Restaurants. Kleinere Geschäfte wie Bars, Cafes und Kioske verlangen meist Bargeld.

Trinkgeld zu geben ist nicht so üblich, wenn Sie aber mit dem Service zufrieden waren, ist es angemessen, ein Trinkgeld von 5-10% zu geben.

Kleidung

Die Spanier kleiden sich eher elegant und nicht so leger, sie legen besonders viel Wert auf Ihr Äußeres.

Man sollte auch die Religion berücksichtigen- wenn Sie in die Kirche gehen, sollten Sie keine Shorts anziehen oder zu offenherzig herumlaufen.

Wenn Sie am Abend ausgehen, ziehen Sie sich doch eher schicker an.

In der Innenstadt empfiehlt es sich, Röcke oder weit geschnittene Hosen anzuziehen. Miniröcke, Bikini, Badehosen, Spaghettiträger und Flip Flops eignen sich eher für den Strand.

 

«« Hier weitere Infos »»

Tipps

  • Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für Barcelona ist der Frühling (Mai / Juni) sowie der Herbst (September / Oktober). Zu dieser Zeit herrschen angenehme Temperaturen, so um die 20 Grad. Perfekt, um die vielen schönen Sehenswürdigkeiten bestaunen zu können. Zum Baden sind allerdings die Hochsommermonate Juli und August gut. Da herrschen heiße Temperaturen um die 28 Grad. Viele Menschen sind am Strand oder ziehen sich in ihre Häuser zurück. Geschäfte, Museen und Restaurants haben teilweise kürzere Öffnungszeiten oder auch geschlossen. Aber dafür gibt es abends viele Festivals und Open-Air-Veranstaltungen, sodass Sie auch dann auf Ihre Kosten kommen. Die Sehenswürdigkeiten sind dann öfters mal von Touristen überlaufen, ebenso an Sonn- und Feiertagen.

  • Klima: In Barcelona herrscht ein feuchtes Mittelmeerklima.

Im Sommer ist es heiß und im Winter mild. Zum Teil wolkenbruchartige Niederschläge gibt es dann aber vor allem im Frühling und Herbst.

 

Barcelona

 

 

 

 

 

Quelle Klimadiagramm: www.wetterkontor.de

 

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen »»

Gastronomie

ABaC Restaurant mediterrane Küche
Mi Gracia argentinische Küche
Sensi mediterrane und spanische Küche
El Callejon internationale Küche
La Panxa del Bisbe  Tapas

 

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen »»

Unterkünfte und Hotels

Es gibt unzählige Hotels für jeden Geschmack in Barcelona.

Es folgt eine schöne Auswahl aus jeder Preisklasse; durch einen Klick auf das entsprechende Hotel können Sie zum Tiefpreis buchen.

 

 

Hostel/Pension

Hostal Alogar

Hostal Hostemplo

Apartment

Paseo de Gracia Bas Apartments Barcelona

Aparthotel Silver

5 Sterne

Hotel ABaC Barcelona

Hotel Pullman Barcelona Skipper

4 Sterne

Hotel Gallery

Hotel Duquesa de Cardona

3 Sterne

Hotel Condado

Hotel Hesperia Ramblas

2 Sterne

Hotel Via Augusta

Hotel Acta BCN 40

1 Stern

Hotel Curious

Hotel Cantón


«« Hier können Sie Ihr Wunsch-Hotel zum günstigsten Preis buchen »»

Geschichte und Architektur

Barcelona ist eine Stadt, die ständig in Bewegung ist und sich immer wieder neu erfindet. Heute beträgt die Einwohnerzahl ca.1,6 Millionen Menschen. Ereignisse wie die Weltausstellung im Jahre 1888 und 1929 führten immer wieder zu Veränderungen.

Als 1992 die Olympischen Spiele stattfanden, wurde die Stadt rundum erneuert. Dann kamen Menschen aus aller Welt in die Metropole. Aber es kamen nicht nur Touristen, sondern auch viele Architekten und Stadtplaner. Somit wurden sagenhafte Sehenswürdigkeiten erstellt.

Außerdem wurden endlich die Überbleibsel der 40-jährigen Diktatur von Francisco Franco restlos beseitigt. Wo früher noch alte Industriehallen standen, gibt es jetzt kilometerlange Strände, Parks, Skulpturen und Bänke.

Am Rande des ehemaligen Zentralfriedhofs "Cementiri de Montjuïc", in einem alten Steinbruch, liegen noch immer ca. 4000 Opfer des Franco-Regimes verscharrt.

Anreise mit Buchungsmöglichkeiten

Auf dem Luftweg

Die Anreise mit dem Flugzeug ist sehr empfehlenswert!

Rund um Barcelona gibt es 3 Flughäfen. Der zentralste davon ist der internationale Flughafen Barcelona-El Prat (BCN). Er befindet sich ca.10 km südwestlich der Stadt. Er ist der größte und wichtigste Flughafen der spanischen Metropole und wird von vielen deutschen Fluggesellschaften angeflogen.

Adresse:

Aeropuerto de Barcelona
El Prat de Llobregat
08820 Barcelona, España

Ein weiterer Flughafen ist der Aeropuerto de Girona-Costa Brava (GRO). Er liegt ca.90 km nordöstlich von Barcelona bei Girona.

Der letzte Flughafen ist der Aeropuerto de Reus (REU). Er liegt ca.100 km südwestlich von Barcelona bei Reus.

«« Hier können Sie Ihren Flug mit Tiefpreisgarantie buchen »»

 

Und so gehts weiter:

Mit dem Aerobus kommen Sie vom Terminal 1 und 2 ins Stadtzentrum. Die Fahrkarten werden beim Busfahrer gekauft. Folgende Haltestellen werden angefahren:

Plaça Espanya (Metrolinien L1, L3, L8)

Gran Via - Urgell

Plaça Universitat

Plaça de Catalunya (Stadtzentrum) (Metrolinien L1, L3, L6 und L7)

Günstiger, aber langsamer und nicht sehr gepäckfreundlich ist der TMB-Linienbus: Linie 46 (5 Uhr bis Mitternacht) vom Terminal 1 und 2. Er fährt ins Stadtzentrum von Barcelona zur Plaça Espanya.

Nachts kann man mit der Nachtbuslinie N17 vom Terminal 1 abfahren, Haupthaltestellen Plaça Espanya und Plaça de Catalunya, 20-Minuten-Takt

Vom Terminal 2 aus (zwischen T2A und T2B) kann man auch mit den RENFE-Zügen weiterfahren, die direkte Verbindungen in die Innenstadt von Barcelona bieten. Die Züge verkehren von früh morgens bis spät abends und halten an verschiedenen Bahnhöfen (mit Metroanschluss: Sants, Passeig de Gràcia und Clot), 30-Minuten-Takt, Fahrzeit ca.25 Minuten

Es gibt einen kostenfreien Shuttlebus zwischen Terminal 1 und 2.

Direkten Metro-Anschluss an den Flughafen gibt es nicht.

Mit dem Taxi in die Innenstadt zu fahren kostet +/- 30 Euro, ist aber natürlich schnell und bequem.

Mit der Bahn

Die Anreise mit der Bahn ist wohl mit die teuerste und anstrengendste Variante, die man wählen kann. Empfehlenswert ist sie nicht.

Der Bahnhof Barcelona-Sants ist der Hauptbahnhof Barcelonas. Dort treffen die Hochgeschwindigkeitszüge aus Madrid und aus Richtung Frankreich (über Figueres-Vilafant/Girona) ein.

Außerdem kommt man auch aus Richtung Sevilla, Cordoba, Bilbao, Irún, Vigo und Alicante/Valencia nach Barcelona-Sants.

Von dort aus besteht Anschluss an die S-Bahn-Linien (Vorortzüge/ Cercanías-Netz) C1 bis C7 sowie an die Metrolinien L3 und L5.

Die Estació de França ist auch ein wichtiger Fern- und Regionalbahnhof.

2016 soll mit dem Bahnhof Barcelona-Sagrera ein weiterer Hauptbahnhof in Barcelona seinen Betrieb eröffnen.

Catalunya ist einer der beiden Bahnhöfe – neben Espanya – der Bahngesellschaft FGC, von denen Züge ins katalanische Umland verkehren.

Ansonsten werden Sie den RENFE-Zügen bzw. den TMB-Metros begegnen.

 

«« Hier »» (unter "Bahn") weitere nützliche Infos und Buchungsmöglichkeiten!

Mit dem Bus

Die wahrscheinlich günstigste Option, um nach Barcelona zu kommen, ist die Anreise mit einem Reisebus. Etliche Busunternehmen starten von vielen deutschen Großstädten aus (sowie von Österreich und der Schweiz) über Frankreich nach Spanien. Die Fahrtdauer ist allerdings enorm (je nach Startpunkt ungefähr 20 bis 30 Stunden).

Auf der anderen Seite muss man sich im Vergleich zu einer Bahnfahrt wenig Gedanken wegen dem Umsteigen machen. Falls doch mal umgestiegen werden muss, so ist dies meist gut organisiert. Und im Vergleich zu einem Flug gibt es quasi keine Gewichtsbeschränkung für das Gepäck. 

Busfirmen mit Spanien als Reiseziel gibt es viele. Gut beraten ist man mit www.eurolines.de, eine der leistungsfähigsten und bedeutendsten Busgesellschaften Europas. Abfahrt aus vielen Städten in Deutschland.

Tickets sollten frühzeitig reserviert werden.

Zur Ankunft gibt es in Barcelona mindestens zwei für Sie in Frage kommende Busbahnhöfe. Diese sind Barcelona Nord/Estación del Norte und Estación de Autobuses de Barcelona/Sants. Je nachdem, in welche Richtung Sie möchten, wählen Sie den besten aus:

Estación de Autobuses Barcelona Sants

Carrer Viriat, 33

Estación de Autobuses Barcelona Nord

Carrer d'Alí Bei, 80

Innerhalb Barcelonas bedient Sie die TMB mit unzähligen Busverbindungen. Schauen Sie HIER, welche Verbindung für Sie die beste ist.

«« Hier können Sie Ihre Busreise zum Tiefpreis buchen »»

Mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto nach Barcelona anreisen, ist die Stadt gut zu erreichen. Sie sollten allerdings gute 2 Tage einrechnen, je nachdem, von wo Sie losfahren. Egal, von wo Sie kommen, ist Barcelona auf der Autobahn fast überall angeschrieben.

Achten Sie besonders darauf, dass Sie ihr Auto nicht auf der Straße parken, sondern besser in Parkhäusern oder auf öffentlichen Parkplätzen. Sonst kann man schnell Opfer von Autodieben werden.

Auf der A-2 kommen Sie von Madrid aus über Saragossa nach Barcelona.

Die A-2 führt Sie auch aus Richtung Girona kommend nach Barcelona.

Die AP-7 führt aus Richtung La Jonquera (Grenze zu Frankreich) über Girona nach Barcelona. Sie bringt Sie auch von Richtung Murcia/Alicante/Valencia nach Barcelona.

Von Berga aus kommen Sie über die C-16 nach Barcelona.

Die Autopista del Maresme (C-32) bringt Sie von Lloret de Mar und El Vendrell nach Barcelona.

Auf folgende zwei Ringautobahnen treffen Sie in Barcelona:

  • B-10 Ronda del Litoral→ süd-östliche Autobahnring

  • B-20 Ronda de Dalt → nord-westliche Autobahnring

 

«« Hier weitere Infos »» (unter "Auto, Mietwagen, Zweiräder")

Google Map - Sehenswertes und Freizeitmöglichkeiten

Falls die Map bei Ihnen nicht angezeigt wird, gehen Sie auf Internetoptionen → Sicherheit → Vertrauenswürdige Sites und fügen Sie unter Sites "*.google.com" ohne Anführungszeichen hinzu.

Aktuelles Wetter und Wettervorhersage

YoWindow.com Forecast by yr.no

Sehenswertes in der Umgebung

  • Girona liegt 80 km nördlich von Barcelona. Diese Stadt zu besuchen ist eine schöne Gelegenheit, um aus dem Großstadttrubel zu fliehen. Sie hat eine Einwohnerzahl von 75.000 Menschen. Die Stadt ist zwar beschaulich, hat aber eine hübsche Altstadt. Außerdem hat es noch Kirchen, Klöster, Museen, arabische Bäder und viel mehr zu bieten.

  • Costa Brava, der Südrand der Küste liegt 60 km nordöstlich von Barcelona. Die 220 km lange Küste zieht sich von den Ausläufern der Pyrenäen bei Portbou nach Süden und Südwesten bis zur Tordera-Flussmündung bei Blanes. Zu entdecken gibt es sehr viele unterschiedliche Gegenden, darunter tolle Fischerdörfer sowie kleine Strände und Buchten. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten finden Sie eher im Binnenland. Aber auch bei den Küstenorten gibt es schöne Sehenswürdigkeiten. Alles in allem kann man sagen, dass man hier ein breites Spektrum an landschaftlichen Schönheiten, kulturellen und sportlichen Aktivitäten sowie an Sonne, Meer und flachen Stränden mit feinem Sand hat.

                    «« Hier weitere Infos in einigen Tagen »»

  • Sitges ist eine schöne mediterrane Küstenstadt, ca.35 km südwestlich von Barcelona, an der Costa Dorado. Es ist eine kleine schnuckelige Stadt mit 25.000 Einwohnern. Sehr beliebt ist die wunderschöne Altstadt. Neben Kultur, Sonne und Strand können Sie auch schön weggehen und Partys feiern. In den Gassen der Altstadt finden Sie viele schöne und einladende Restaurants, Bars und Cafes. Am Tag dürfen Sie sich an den tollen Badestränden erfreuen.

  • Castelldefels ist ein schöner Küstenort etwa 20 km südwestlich von Barcelona an der Costa del Garraf. Es ist eine überschaubare kleine Stadt mit 63.000 Einwohnern. Die gute Lage ist sehr beliebt für Urlauber. Die Nähe zu Barcelona und ein traumhafter, 6km langer Sandstrand macht das Städtchen besonders. Es hat auch eine Burg, kleine Kirchen und mittelalterliche Türme zu bieten.

    by affili.net

  • Der 1236 Meter hohe Berg Montserrat, der 45km nordwestlich von Barcelona liegt, hat einen gigantischen Anblick. Auch von oben haben Sie einen tollen Ausblick, sogar bis ins Hinterland Kataloniens. Am Berghang befindet sich das Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat mit der "Schwarzen Madonna". Es gibt auch ein schönes Museum zu besichtigen, in dem Sie unter anderem archäologische und liturgische Ausstellungsstücke bestaunen können, zu denen Werke bedeutender Künstler wie z.B. Dali, El Greco, Monet oder Giordano gehören. Außerdem können Sie im Naturpark Montserrat auch schön wandern.
  • Tarragona liegt 82 km südlich von Barcelona. Zu bieten hat es weite Strände, architektonische Gebäude wie das archäologische Ensemble, das Zisternenkloster Poblet (das im Jahre 2000 zum Weltkulturerbe erklärt wurde) und vieles mehr. Der schöne Küstenstreifen des Mittelmeers hat Fischerdörfer, dazu leckeren Fisch und Meeresfrüchte, einfach ein Genuss für jedermann. Wer Wassersport mag, kommt garantiert auch nicht zu kurz und findet allerhand Möglichkeiten.

«« Hier weitere Infos in einigen Tagen »»

Fotogalerie

Fußballstadion "Camp Nou"

 

 

 

 

 

Poble Espanyol - prominenter Stadtplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

La Boqueria - Süßigkeitenstand

 

 

 

 

 

Eingangsbereich Park Güell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehenswürdigkeit Sagrada Família

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sagrada Família - Altar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sagrada Família Ostseite (Geburtsfassade)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sagrada Família Westseite (Passionsfassade)

 

 

 

 

 

 

Blick auf den Plaça Reial in Barcelona

 

 

 

 

 

Die Rambla

 

 

 

 

 

 

 

 
Palast "Palau de la Virreina"

 

 

 

 

 
Gran Teatre del Liceu

 

 

 

 

 
Palast "Palau Güell"

 

 

 

 

 
Nachbau der Real im Schifffahrtsmuseum "Museu Marítim"

 

 

 

 

 
Kolumbussäule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Plaça Sant Josep Oriol

 

 

 

 

 

Plaça del Pí

 

 

 

 

 

 

Plaça de Catalunya mit Blick Richtung Rambla

 

 

 

 

 

 

«« nach oben »»

 

Bildnachweis